Samstag, 25. Oktober 2014

BERLINER UMSCHAU
POLITIK   BERLIN   WIRTSCHAFT   SPORT   PANORAMA   REISE   LITERATUR & FILM   IMPRESSUM   ARCHIV
 

Bsirske kritisiert "Reichtumspflege" in Deutschland


Frank Bsirske / Foto: über dts Nachrichtenagentur

Der Chef der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi, Frank Bsirske, hat die "Reichtumspflege" in Deutschland kritisiert. "Besitzer großer Vermögen und reiche Erben müssen stärker zur Bewältigung gesellschaftlicher Aufgaben herangezogen werden, als das derzeit der Fall ist", sagte Bsirske der "Frankfurter Rundschau" (Samstagausgabe). In Frankreich sei die Erbschaftsteuer viermal und in Großbritannien fünfmal so hoch wie in der Bundesrepublik. [Weiter...]

Merkel mahnt Vorgehen gegen angespannte Wirtschaftslage an

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat ein entschiedenes Vorgehen gegen die angespannte Wirtschaftslage in Europa angemahnt. Es sei wichtig, Maßnahmen zu ergreifen, um das Wachstum zu stimulieren, die Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern und die Arbeitslosigkeit zu senken, so Merkel zum Abschluss des EU-Gipfels in Brüssel am Freitag. Auch eine weitere Entwicklung des EU-Binnenmarktes sei entscheidend. [Weiter...]


Foto: über dts Nachrichtenagentur

Kampf gegen Ebola: EU verdoppelt Finanzhilfe auf eine Milliarde Euro

Die Europäische Union wird im Kampf gegen die Ebola-Epidemie ihre Finanzhilfe auf eine Milliarde Euro aufstocken. Das teilte EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy am Freitag während des EU-Gipfels in Brüssel über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Insgesamt hat die EU den betroffenen Ländern bereits rund eine halbe Milliarde Euro zur Verfügung gestellt. [Weiter...]

EU-Gipfel: Merkel zufrieden mit Kompromiss zum Klimaschutz

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist zufrieden mit dem Kompromiss zum Klimaschutz, den die Regierungschefs der Europäischen Union in Brüssel gefunden haben. "Wir haben heute den entscheidenden Rahmen gesetzt, um Europa für die internationalen Klimaverhandlungen sprachfähig und verhandlungsfähig zu machen", erklärte Merkel am Freitag. "Insgesamt kann ich aber sagen, dass ich mit dem Fortschritt doch sehr zufrieden bin." [Weiter...]


Foto: über dts Nachrichtenagentur

Erster Ebola-Fall in New York

In New York ist US-amerikanischer Arzt positiv auf den Ebolavirus getestet worden. Nach Angaben der Behörden wurde er in einem Krankenhaus in Manhattan unter Quarantäne gestellt. Der 33-Jährige hatte für die Organisation "Ärzte ohne Grenzen" in Guinea gearbeitet, teilte New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio auf einer Pressekonferenz am Donnerstag mit. [Weiter...]

Politik Inland

Bericht: Deutschland bekommt zwei weitere Ebola-Labore
NRW-CDU erwartet Pkw-Maut nur auf Autobahnen

Politiker für bundesweites Verbot gefährlicher Tiere in Privathaushalten

Experte warnt vor Gefahren der Sterbehilfedebatte

Weltpolitik

UN wollen gegen Lebensmittelverschwendung vorgehen
UN wollen gegen Lebensmittelverschwendung vorgehen

Cameron will Nachzahlung an EU nicht leisten

Medien: Verdächtige Briefe in mehreren Konsulaten in Istanbul eingegangen

 

Berlin

Umfrage: Mehrheit der Berliner stellt Wowereit gutes Zeugnis aus

Berlin: Mann springt mit Sohn auf dem Arm aus Fenster

SPD: Müller entscheidet Mitgliedervotum über Wowereit-Nachfolge für sich

Medien: Berliner SPD für Müller als Wowereit-Nachfolger

Brandenburg

Pyro Games 2014 – Das Duell der Feuerwerker geht weiter

Brandenburger Landesregierung beschließt neuen Tagebau Welzow Süd II: Weiterer Widerstand von Betroffenen angekündigt

BER: Woidke sauer auf Berlin

Brandenburg radelt an

 

Wirtschaft

Osteuropaverein der deutschen Wirtschaft für EU-Mitgliedschaft der Ukraine
Bundeskartellamt besorgt über zu starke Konzentration im Einzelhandel

Hugo Boss will Wachstumsziele erreichen

Dow-Jones-Index schließt mit Gewinnen

Multimedia

Verdi droht Amazon mit Streiks im Weihnachtsgeschäft
Experten: Digitale Vernetzung entscheidender Standortfaktor

Experten: Digitale Vernetzung entscheidender Standortfaktor

Netzagentur-Präsident: Beim Breitbandausbau keine Zeit verlieren

 

Sport

1. Bundesliga: Köln gewinnt 1:0 gegen Bremen

2. Bundesliga: Leipzig gewinnt 2:0 gegen Bochum

Champions League: Dortmund gewinnt 4:0 gegen Galatasaray

Internationales Olympisches Komitee erkennt Kosovo an

Panorama

Palästinensischer Jugendlicher von israelischen Soldaten erschossen

Medien: Amokläufer an US-Schule tötet sich selbst

Dutzende Tote nach Anschlag in Ägypten befürchtet

WHO: Ebola-Impfkampagne nicht vor Sommer 2015

 

Tatort Berlin

 
Prügelopfer vom Bahnhof Grünbergallee gestorben (Berlin)
 
Autobrandstifter zündeten auch Spreepark an (Berlin)
 
Motorradfahrer tödlich verunglückt – (Berlin)
 
Luxus-Wohnanlage angegriffen (Berlin)

 

 

 

Newsticker

09:42Osteuropaverein der deutschen Wirtschaft für EU-Mitgliedschaft der Ukraine
09:25Bericht: Deutschland bekommt zwei weitere Ebola-Labore
09:21NRW-CDU erwartet Pkw-Maut nur auf Autobahnen
09:08NRW: Zwei Tote bei Verkehrsunfall
08:51NRW-Finanzminister für Fusion kleinerer Bundesländer
08:25Bsirske kritisiert "Reichtumspflege" in Deutschland
08:20Politiker für bundesweites Verbot gefährlicher Tiere in Privathaushalten
08:06Verdi droht Amazon mit Streiks im Weihnachtsgeschäft
05:00Wetter: Häufig stark bewölkt, gebietsweise etwas Regen
01:00Experte warnt vor Gefahren der Sterbehilfedebatte
01:00Strobl: Grüne sollten den Zusatz "Bündnis 90" aus Parteinamen tilgen
00:00Bundeskartellamt besorgt über zu starke Konzentration im Einzelhandel
00:00Hugo Boss will Wachstumsziele erreichen
22:201. Bundesliga: Köln gewinnt 1:0 gegen Bremen
22:08Dow-Jones-Index schließt mit Gewinnen

Wetter: Häufig stark bewölkt, gebietsweise etwas Regen

Am Samstag scheint vom südlichen Baden-Württemberg bis zur Lausitz und südöstlich davon länger die Sonne, gebietsweise bleibt es dort aber auch neblig trüb. Ansonsten ist es unterschiedlich, oft auch stark bewölkt und gebietsweise fällt auch etwas Regen. Lediglich im Nordseeumfeld kommt später häufiger die Sonne durch. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Börse

Der DAX hat den elektronischen Handel in Frankfurt am Main am Freitag mit Kursverlusten beendet. Zum Ende des Xetra-Handels wurde das Börsenbarometer mit 8.987,80 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 0,66 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss vom Donnerstag. [Weiter...]


Graphik: boerse-frankfurt.de, über dts Nachrichtenagentur

Meistgelesene Nachrichten

Cameron will Nachzahlung an EU nicht leisten
DAX am Mittag leicht im Minus
UN wollen gegen Lebensmittelverschwendung vorgehen
DAX schließt mit Verlusten
Dow-Jones-Index schließt mit Gewinnen
TTIP: CDU-Wirtschaftsrat attackiert EU-Handelskommissarin Malmström
Studie: Aufsichtsräte in DAX-Konzernen noch überwiegend von Männern besetzt
2. Bundesliga: Leipzig gewinnt 2:0 gegen Bochum
Umfrage: Mehrheit hat wenig Verständnis für Streik bei Bahn und Lufthansa
Umfrage: Mehrheit fände Ministerpräsident der Linkspartei nicht gut

Promis & Stars


Hannelore Hoger: Serientod von Bella Block wäre "völlig langweilig"

Christine Urspruch: Ich bin ein angstfreier Mensch
 

Sönke Wortmann: Frauen machen sich einen ganz anderen Druck als Männer

Blixa Bargeld findet Witze über Krieg wichtig
 

Raúl Richter: Promi-Status erschwert Partnersuche

Herzogin Catherine erwartet zweites Kind im April

Regional

 
NORDRHEIN-WESTFALEN
NRW: Zwei Tote bei Verkehrsunfall (Werne)
 
NORDRHEIN-WESTFALEN
NRW-Finanzminister für Fusion kleinerer Bundesländer (Düsseldorf)
 
RHEINLAND-PFALZ
Rheinland-Pfalz gegen Länderfusionen (Mainz)
 
THÜRINGEN
Thüringen: Grünen-Spitze spricht sich für Rot-Rot-Grün aus (Erfurt)

Reise


Erster Ebola-Fall in New York

Ebola: USA verschärfen Bedingungen für Einreise aus Westafrika
 

Dem Winter die kalte Schulter zeigen

Israel: Zwischen Totem Meer und See Genezareth
 

Jugendherbergen müssen um staatliche Unterstützung bangen

Bahnstreik beschert Fernbussen starkes Umsatzplus

Literatur & Film


Bundesregierung will unabhängigen Buchhandlungen den Rücken stärken

Helmut Kohl zeigt sich auf Frankfurter Buchmesse
 

Steinmeier eröffnet Frankfurter Buchmesse

Kulturstaatsministerin will stationärem Buchhandel helfen
 

Deutsche Autoren greifen Geschäftsmethoden von Amazon an

Skandal bei Young Euro Classic

  Software: © dts Newsportal 1.5 by dts Nachrichtenagentur