Sonntag, 23. November 2014

BERLINER UMSCHAU
POLITIK   BERLIN   WIRTSCHAFT   SPORT   PANORAMA   REISE   LITERATUR & FILM   IMPRESSUM   ARCHIV
 

Steinmeier fürchtet Abspaltung der Ostukraine


Frank-Walter Steinmeier / Foto: über dts Nachrichtenagentur

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fürchtet, dass Moskau auch die Ostukraine dauerhaft vom Rest des Landes abspaltet. "In der Ostukraine sind die Dinge hoffentlich nicht entschieden. Ich nehme Russland beim Wort, dass es die Einheit der Ukraine nicht zerstören will", sagte Steinmeier dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel", fügte aber hinzu: "Die Realität spricht noch eine andere Sprache." [Weiter...]

Verfassungsschutz: 60 Deutsche im Kampf für IS-Terrormiliz gefallen

Mindestens 60 Personen aus Deutschland sind bislang bei Kämpfen auf Seiten der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) gefallen. Das erklärte der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, im Interview mit der "Welt am Sonntag". 550 Personen hätten sich mittlerweile in das Kampfgebiet in Syrien und im Irak aufgemacht. [Weiter...]


Foto: über dts Nachrichtenagentur

Lawrow: Westen will Regimewechsel in Russland erzwingen

Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat dem Westen vorgeworfen, einen "Regimewechsel" in Moskau anzustreben. "Der Westen zeigt unzweideutig, dass er Russland nicht zwingen will, seine Politik zu ändern, sondern dass er einen Regimewechsel erreichen möchte", sagte Lawrow am Samstag in Moskau. Zuvor hatte US-Vizepräsident Joe Biden neue Sanktionen wegen Russlands "inakzeptabler Rolle" in der Ukraine-Krise angedeutet. [Weiter...]

Steinmeier: Ausgang der Atomgespräche mit dem Iran "völlig offen"

Nach Einschätzung von Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier ist das Ergebnis der Atomgespräche mit dem Iran noch "völlig offen". Es gebe noch erhebliche Meinungsunterschiede, so Steinmeier am Samstag bei seiner Ankunft in Wien, wo die fünf UN-Vetomächte USA, Großbritannien, Frankreich, Russland und China sowie Deutschland mit dem Iran über ein Atomabkommen verhandeln. Steinmeier beschrieb die Verhandlungsatmosphäre jedoch als konstruktiv. [Weiter...]


Foto: über dts Nachrichtenagentur

Merkel: Wachstum und Nachhaltigkeit keine Gegensätze

Für Bundeskanzlerin Angela Merkel sind Wachstum und Nachhaltigkeit keine Gegensätze. Durch technische Innovationen für mehr Energieeffizienz lasse sich beispielsweise Wachstum erzeugen, sagte Merkel in ihrem neuen Video-Podcast. "Aber es darf kein Wachstum um jeden Preis geben", betonte die Bundeskanzlerin. [Weiter...]

Politik Inland

Polizeigewerkschaft: Tausende Polizisten werden falsch eingesetzt
Gabriel und Macron wollen gemeinsames Reformpapier vorstellen

Schäuble für Vetorecht des EU-Währungskommissars gegen nationale Haushalte

Wowereit empfiehlt der SPD Ruck nach links

Weltpolitik

Verfassungsschutzchef warnt vor russischer Propaganda
Zeitung: Obama genehmigt erweiterten Militäreinsatz in Afghanistan

EU-Kommission will am Mittwoch Investitions-Initiative vorstellen

USA: Obama kündigt Neuausrichtung der Einwanderungspolitik an

 

Berlin

Bericht: Flughafen BER fordert von Planern mehr Schadensersatz als bekannt

Berlin: Mann nach Streit getötet

IOC-Präsident Bach stellt Bürgerbegehren zu Olympia in Frage

Bericht: BER noch weiter von Eröffnungsreife entfernt als bekannt

Brandenburg

Brandenburg: Woidke zum Ministerpräsidenten gewählt

Pyro Games 2014 – Das Duell der Feuerwerker geht weiter

Brandenburger Landesregierung beschließt neuen Tagebau Welzow Süd II: Weiterer Widerstand von Betroffenen angekündigt

BER: Woidke sauer auf Berlin

 

Wirtschaft

Studie: Mädchen haben praktisch kein Interesse an Computerberufen
Berlin: Flughafen-Eröffnung nicht vor Mitte 2017

Berlin: Flughafen-Eröffnung nicht vor Mitte 2017

CDU-Wirtschaftsrat empört über EU-Drohungen gegen Google

Multimedia

Bericht: Keine weiteren Ermittlungen wegen Angriff auf Merkels Handy
Deutsche Bank arbeitet an neuem Internet-Vermögensverwalter

Umfrage: Videostreaming verdrängt klassisches TV

Telekom-Chef greift Vorgehen großer US-Internetkonzerne scharf an

 

Sport

1. Bundesliga: Hertha siegt gegen Köln 2:1

1. Bundesliga: Bayern schlägt Hoffenheim 4:0

2. Bundesliga: 1860 München gewinnt 4:1 gegen Union Berlin

2. Bundesliga: Kaiserslautern und Darmstadt trennen sich 0:0

Panorama

Lottozahlen vom Samstag (22.11.2014)

Hitler-Aquarell für 130.000 Euro versteigert

Erdbeben der Stärke 6,2 in Japan

WHO meldet 40 Pest-Tote in Madagaskar

 

Tatort Berlin

 
Kreuze der Mauertoten sind wieder zurück (Berlin)
 
Prügelopfer vom Bahnhof Grünbergallee gestorben (Berlin)
 
Autobrandstifter zündeten auch Spreepark an (Berlin)
 
Motorradfahrer tödlich verunglückt – (Berlin)

 

 

 

Newsticker

08:51Polizeigewerkschaft: Tausende Polizisten werden falsch eingesetzt
08:39Gabriel und Macron wollen gemeinsames Reformpapier vorstellen
08:31Studie: Mädchen haben praktisch kein Interesse an Computerberufen
08:22Schäuble für Vetorecht des EU-Währungskommissars gegen nationale Haushalte
08:12Steinmeier fürchtet Abspaltung der Ostukraine
08:04Wowereit empfiehlt der SPD Ruck nach links
05:00Wetter: Gebietsweise trüb, in höheren lagen sonnig
02:00Zeitung: Schaden durch Aktien-Steuertricks höher als angenommen
02:00Albig: Geplante zusätzliche Investitionen nicht ausreichend
02:00Agco-Chef Richenhagen: Merkel hat die Russland-Krise "total vergeigt"
01:21CDU-Wirtschaftsflügel beharrt auf Steuerentlastung
01:21Verfassungsschutzchef warnt vor russischer Propaganda
01:19Verfassungsschutz: 60 Deutsche im Kampf für IS-Terrormiliz gefallen
22:00Umfrage: Union und SPD legen zu
22:00Berlin: Flughafen-Eröffnung nicht vor Mitte 2017

Wetter: Gebietsweise trüb, in höheren lagen sonnig

Am Sonntag lockert der Hochnebel häufig auf, speziell am Bodensee, entlang von Donau und Oberrhein und am Südrand der Mittelgebirge kann es aber den ganzen Tag trüb bleiben. In höheren Lagen wird es generell sonnig. Im Norden ziehen im Tagesverlauf dichtere Wolkenfelder auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Börse

Der DAX hat den elektronischen Handel in Frankfurt am Main am Freitag mit kräftigen Kursgewinnen und oberhalb der Marke von 9.700 Punkten beendet. Zum Ende des Xetra-Handels wurde das Börsenbarometer mit 9.732,55 Punkten berechnet. Das entspricht einem Plus von 2,62 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss vom Donnerstag. [Weiter...]


Graphik: boerse-frankfurt.de, über dts Nachrichtenagentur

Meistgelesene Nachrichten

Bericht: Arbeitnehmern droht Steuererhöhung durch die Hintertür
Russlandpolitik sorgt für Unruhe in der Bundesregierung
Berlin: Flughafen-Eröffnung nicht vor Mitte 2017
Steinmeier: Ausgang der Atomgespräche mit dem Iran "völlig offen"
Laschet rechnet mit weiterer Spitzenkandidatur Merkels
Bericht: Petersburger Dialog soll grundlegend reformiert werden
Agco-Chef Richenhagen: Merkel hat die Russland-Krise "total vergeigt"
Linkspartei fordert Schutz vor Strafzinsen für Kleinanleger
Lawrow: Westen will Regimewechsel in Russland erzwingen
Wirtschaftsweiser: Rente mit 63 wird von Klein-Rentnern bezahlt

Promis & Stars


Ildikó von Kürthy hat kein Interesse an Frauenromanen

Clueso: Ich habe auch ein Album mit meinem Opa aufgenommen
 

Julianne Moore: Wurst ist nirgends so gut wie in Deutschland

Matthias Reim: Deutsche Popmusik wird von vielen Radiosendern ignoriert
 

Clueso würde Internet gerne so benutzen wie einen Toaster

Jake Gyllenhaal hört "die Uhr ticken"

Regional

 
BAYERN
Bayern: Falschfahrer stirbt bei schwerem Verkehrsunfall (München)
 
NORDRHEIN-WESTFALEN
NRW-Ministerpräsidentin Kraft bleibt bei "Nein" zum Fracking (Düsseldorf)
 
THÜRINGEN
Zeitung: Lieberknecht prüft Kandidatur gegen Ramelow (Erfurt)
 
NORDRHEIN-WESTFALEN
NRW: 58-Jährige niedergestochen - Ehemann festgenommen (Bocholt)

Reise


Bericht: Urlaubsjahr 2014 erfüllt Branchenerwartungen kaum

"Komm einmal dahin, wo alles begann"
 

Tourismus: Vier Prozent mehr Übernachtungen im September

Merkel: Berlin ist ein Symbol für die Vereinigung Europas
 

TUI bietet ab Dezember eigenen Mobilfunk-Urlaubstarif

London warnt alle britischen Reisenden vor möglichen Terroranschlägen

Literatur & Film


Gericht: Biograf darf Großteil von Kohl-Zitaten nicht mehr verwenden

"Mamma Mia"- Abbamania im Theater des Westens
 

Bundesregierung will unabhängigen Buchhandlungen den Rücken stärken

Helmut Kohl zeigt sich auf Frankfurter Buchmesse
 

Steinmeier eröffnet Frankfurter Buchmesse

Kulturstaatsministerin will stationärem Buchhandel helfen

  Software: © dts Newsportal 1.5 by dts Nachrichtenagentur